IT

Wie AI Doktoren mehr Menschlichkeit geben kann

In dem heutigen Zeitalter ist dank der Medizin nahezu fast alles möglich. Die modernsten Techniken vermischen sich bereits brillant mit Artificial Intelligence, sodass man wesentlich akkuratere Krankenbilder diagnostizieren kann. Meist sind Doktoren in Krankenhäusern sehr distanziert, da sie sich regelrecht selbst vor zu vielen Emotionen schützen. Der Beruf eines Arztes verlangt nach besonders viel Nerven und die neuesten Errungenschaften mit Artificial Intelligence zeigen erst jetzt richtig auf wie soziale Lücken gefüllt werden können.

Der Experte für Kardiologie Eric Topol äußerte sich in vielen Nachrichten zu der Thematik zwischen Mensch und Maschine. Eine neue Ära der künstlichen Intelligenz ist bereits so fortlaufend, dass die größten Tech Firmen nun in den über 4 Billionen Euro Medizin-Sektor einsteigen. Die Gesundheitsvorsorge kann sich dadurch auf ein neues Level bewegen, sodass jeder Patient eine persönliche Behandlung erhält. Die moderne Schulmedizin ist am Ende des Tages lediglich ein Glaube, da es sich in den meisten Fällen oft um Spekulationen handelt.

Wenn man sich auf Fakten verlassen möchte dann ist Chemie der einzige Fachbereich für die richtigen Entscheidungen. In der nahen Zukunft sollen Krankheiten besser behandelt werden und es sollte kein Mangel an Medizin herrschen.

Artificial Intelligence in Krankenhäusern

Wenn man sich lediglich den riesigen Bedarf an Pflegepersonal ansieht dann wären Roboter die richtige Abhilfe. Immer weniger Menschen finden sich in den Berufen der Altenpflege wieder, sodass viele Teilbereiche automatisiert werden sollen. So futuristisch all dies auch klingt, so nahe ist das ganze Szenario ebenfalls. Die volle Etablierung von Robotern und Artificial Intelligence wird laut Experten in der Krankenpflege starten und daraufhin in weitere öffentliche Dienste übergehen.

Artificial Intelligence basiert grundsätzlich auf mathematischen Formeln, welche das bestmöglichste Ziel verfolgen. Die moderne Medizin steht momentan vor besonders vielen Herausforderungen, da ungesunde Essgewohnheiten noch nie so akzeptiert wie zuvor sind. In den meisten Fällen hört man nicht auf sein Inneres, sodass man sich in vielen Fällen zu oft und zu gerne belohnt. In Amerika ist dies nochmals ein eigenes Kaliber, da Fast Food Ketten das ganze Land regieren. Die Fälle von Diabetes sind auf einem unglaublich Level, sodass es in den kommenden Generationen nach umso mehr Aufmerksamkeit verlangt.

Die richtige Ernährung mit Artificial Intelligence

Die neuesten Features einer Apple Watch bieten Usern bereits eine Vielfalt an gesunden Apps. Der Kardiologe Eric Topol spezialisiert sich unter anderem auf diese innovative Funktionen, welche die Essgewohnheiten genauestens analysieren. Der Hauptnutzen besteht darin, dass man seine eigenen Zyklen besser kennenlernt, da Krankheiten meist nur durch schlechte Gewohnheiten passieren. Grundsätzlich kann es keine schwerwiegenden Krankheiten in einer basischen Ernährung geben, da dem Körper stets die Säure entzogen wird. Wenn man seine Essgewohnheiten laufend mit Fleisch und Kaffee hat dann ist dies ein direktes Spiegelbild auf das Energielevel. Ein Algorithmus mit Artificial Intelligence ist ein starker Ansatzpunkt wenn es um die Etablierung der künstlichen Intelligenz im Alltag geht. Meist weiß man selbst was einem gut tut, jedoch ist die richtige Erinnerung oft eine umso bessere Motivation. Dies gilt für die sportliche Performance sowie die Rehabilitierung von diversen Krankheiten.

Man kann sich sicher sein, dass es in naher Zukunft immer mehr Meilensteine der medizinischen Artificial Intelligence Fürsorge gibt. Die immer steigende Nachfrage an geschultem Pflegepersonal, Krankenschwestern und Doktoren nimmt kein Ende, sodass das bereits automatisierte Krankenbilder Angebot eine logische Schlussfolgerung ist. Wir sind weiterhin auf die neuesten Tech Errungenschaften der Schulmedizin gespannt.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *