UMWELT

Elektromotoren und Autopilots zur Senkung von Treibhausgasen

In dem heutigen Zeitalter sind einige der spannendsten Innovationen die Breite an Elektroautos sowie Autopilot Features. Noch nie war es so einfach und effizient wie zuvor seine Kilometer effizient auf der Strecke zurückzulegen. Die Investition in ein Tesla Auto ist eine futuristische Anlage, welche einem auf lange Sicht ebenfalls viel Spaß und Vergnügen bereitet. Die meisten Treibhausgase werden heutzutage unter anderem durch die Plastik Erzeugung oder den Fleischkonsum kreiert, sodass man dies in den Hauptfokus stellen sollte. Die Regenwaldabholzung wird in einem solchen Tempo vorangetrieben, sodass dies weiterhin all die Tiere für die Zucht ernährt. Der Transport ist hierzu nochmal ein Kaliber für sich selbst, sodass die volle Breite der Treibhausgase ebenfalls berücksichtigt werden sollte. Grundsätzlich sollte man stets von dem privaten und öffentlichen Möglichkeiten sprechen. Innovative Autopilot Features sind nicht nur für Fahrer bereits irrsinnig bequem sondern kümmern sich ebenfalls um eine optimale Fahrweise. Bei Fahrzeugen wie Tesla ist das Feature bereits so ausgereift, dass man einen wesentlichen Teil seiner Batterie einspart.

Volle Etablierung von Elektrofahrzeugen

Nachdem man bereits in Deutschland mit dem Dieselverbot einen klaren Strich unter die Rechnung zog, fragt man sich nun auf was sich noch so alles einstellen kann. Nachdem man in Amerika bereits Ford Mustang Gefährte mit Benzinmotor sieht, welche in Deutschland erlaubt sind, muss man sich nun um seinen eigenen fahrbaren Diesel-Untersatz sorgen. Die Umstellung hat viele Verkäufe mit sich gezogen, sodass die Autoindustrie sich ebenfalls einen starken Profit sichern konnte. Am Ende des Tages kommen die meisten Treibhausgase wie erwähnt durch den Plastik- und Fleischkonsum, da unzählige Transportmittel, Fabriken und vieles mehr dafür aufgebracht werden muss. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Intelligent Transportation Society of America sagt man voraus, dass in den nächsten 10 Jahren sogenannte intelligente Verkehrssysteme “ITS” eingesetzt werden. Der Nutzen soll für eine effizientere Fahrweise sorgen, sodass Öl in keinem unnötigen Konsum verbraucht wird.

Um den Ölverbrauch und die damit verbundenen Treibhausgasemissionen jedes Jahr um 2 bis 5 Prozent zu senken, starteten viele Länder nun neue Bestimmungen des öffentlichen Sektor. Von Transportmittel bis hin zu Flugzeugen, allerlei Motoren sollen vorerst umgerüstet werden und in den kommenden Generationen komplett überholt werden. Die vollständige Etablierung von Elektromotoren ist bereits auf einem immens hohen Level, sodass man sich weiterhin über neue Errungenschaften freuen kann. Eines steht ganz klar fest, die Elektro-Revolution nimmt vorab kein Ende und man kann sich hoffentlich in naher Zukunft über freie nachhaltige Energie freuen.

Mit High Speed durch den Tunnel

Nachdem Elon Musk es sich mit seiner Boring Company bereits zur Aufgabe gemacht hat Underground Highway Tunnel zu errichten, stellt man sich die Frage was tatsächlich unmöglich ist. In naher Zukunft kann man den unnötigen Stau vermeiden und zugleich bei rund 200 km/h durch den Untergrund der Erde flitzen. Der Vorgang ist so aufgebaut, dass man mit seinem Auto auf sogenannten Transport Parkplätzen steht, welche einem in eine Art von U-Bahn Tunnel transportieren. Auf lange Sicht kann man sich dadurch in Städten wie Los Angeles einen langen Verkehr Stau ersparen und zugleich die Treibhausgase reduzieren. Das ganze Vorhaben selbst ist ein neuer Meilenstein für die Menschheit und es wird sich bestimmt in den meisten Metropolen völlig etablieren.

Elon Musk ist mit seinen Tesla Autos, Solardächern, Mars One Projekten und vielem mehr berühmt. Man kann sich sicher sein, dass es weiterhin neue kreative Ideen des Genies gibt, sodass wir uns als Menschheit effizienter fortbewegen können.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *